Deutsche Bahn

Mehrweg mit System


To Go ist aus unserer heutigen Gesellschaft einfach nicht mehr wegzudenken. Da viele DB Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter außerhalb des Büros arbeiten, ist der schnelle Kaffee unterwegs oder auch der Salat in der Mittagspause schon lange Alltag. Damit dabei aber nicht Berge von Müll entstehen, setzen wir in unseren Casinos und im Cateringservice auf Mehrweggeschirr.

Für Snacks wie Obstsalat, Smoothies und Joghurt setzen wir Pfandgläser ein, die in jedem Casino zurückgegeben werden können. Seit 2021 können sich die Gäste zudem in jedem unserer Mitarbeiterrestaurants für die Mehrwegsysteme RECUP-Becher und REBOWL-Schalen entscheiden. So sparen wir jedes Jahr rund 1,5 Millionen Einwegartikel in unseren Casinos ein. Das System ist ganz einfach: Gegen eine Pfandgebühr werden Getränke im RECUP, Speisen in der REBOWL zum Mitnehmen ausgegeben. Ist die Schale oder der Becher leer, können sie entweder im Casino oder an einer der bundesweit rund 6.000 Rücknahmestellen der RECUP-Partner zurückgegeben werden, die dann auch das Pfandgeld erstatten. Die Becher können bis zu 1.000 Mal und die Schalen bis zu 500 Mal gespült werden, bevor sie recycelt werden müssen. Außerdem benötigt das Pfandgeschirr nur sehr wenig Energie, um hergestellt zu werden. Das sieht auch die Bundesregierung so und hat RECUP und REBOWL das deutsche Umweltzeichen „Blauer Engel“ verliehen.

DB Gastronomie leistet schon zwei Jahre vor der gesetzlichen Mehrweg-Pflicht einen wichtigen Beitrag für weniger Verpackungsmüll und mehr Nachhaltigkeit.  

Das Mehrweggeschirr bei DB Gastronomie ist eine von zahlreichen Das ist grün.-Maßnahmen, mit denen wir uns für den Umweltschutz und bei der sozialen Verantwortung einsetzen- unsere Nr. 139. 

Durch Klick auf die Verlinkungen zu weiteren Informationen über RECUP und REBOWL gelangen.